Zukunftshaus

Ein Zukunftshaus für Rissen bedeutet:

  • Ein lokales Kompetenzzentrum für die zukünftigen gesellschaftlichen, klimatischen, gesundheitlichen und sozialen Herausforderungen für den Stadtteil aufzubauen.
  • Als aktives Bildungszentrum, das in Kooperation mit den Grund- und weiterführenden Schulen in Rissen zur Kompetenzentwicklung
    think global - act local für Schüler*innen beitragen kann.
  • Treffpunkt sein, mit ganztäglich geöffnetem Cafe für den gesamten Stadtteil mit Veranstaltungsangeboten, welche die Nachhaltigkeitskonzepte in den Alltag übersetzen, um diese sichtbar, erlebbar, nachvollziehbar und glaubwürdig zu machen.

Mehrwert von einem Zukunftshaus für Rissen:

Die Errichtung eines Zukunftshauses für Rissen und als Zentrum eines nachhaltigen Wohnquartiers wird ausführlich dokumentiert. Es ist ein erstes Pilotprojekt für Rissen und kann somit anderen Stadtteilen als Modell und Muster dienen. Wir möchten nicht nur Rissen verändern, sondern unsere Visionen für eine lebenswerte Zukunft mit anderen Stadtteilen teilen. Je mehr vergleichbare Projekte es gibt, um so größer ist der Mehrwert für alle:

  • Die Kooperation mit der Schul- und Bildungslandschaft trägt unsere Vision in die nächste Generation.
  • Geplant sind attraktive einladende moderne Räumlichkeiten zur Nutzung, sowie ein ganztägig geöffnetes Cafe.
  • Das Zukunftshaus ist Thementreiber im Stadtteil.
  • Das Zukunftsforum Rissen ist über gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Akteuren im Stadtteil, im Bezirk und in ganz Hamburg vernetzt.
  • Als Modell bietet es ein anschauliches Beispiel für eine klimaneutrale Versorgung mit landwirtschaftlichen Produkten – z.B der ‚Solidarischen Landwirtschaft’ - sowie der Nutzung von regenerativen Energien.
  • Rissener haben die Möglichkeit zur Nutzung klimafreundlicher Elekto Fahrzeuge und Lastenräder.
  • Es gibt Möglichkeiten zur nachbarschaftlichen gemeinsamen Nutzung von Geräten und Räumlichkeiten (Sharing-Kultur).
  • Am Zukunftshaus entsteht eine idealtypische Wohn- und Siedlungsform 2050 (Musterbau),in der innovative Wohn- und Baukonzepte verwirklicht werden.
  • Ein Modell gelebter vernetzter Nachbarschaft entsteht: „Nach Hause kommen. Mit Nachbarschaften der Klimakrise begegnen“, Hans E. Widmer, Verein Neustart Schweiz, Zürich 201 9, Nachbarschaften entwickeln

Organisation und Finanzierung des Zukunftshauses

  • Träger des Zukunftshauses ist das Zukunftsforum Rissen e.V.
  • Das Zukunftshaus wird durch Beiträge der Mitglieder des Zukunftsforums Rissen e.V. finanziert
  • Organisiert und betrieben wird das Zukunftshaus von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie Bewohnern des Zukunftsquartiers.
  • Darüber hinaus beantragen wir Fördergelder.
  • Als gemeinnütziger Verein können Spenden zur Finanzierung beitragen.